> > > > ZURÜCK zur Übersicht < < < <


Aufklärung über Menschenrechte: Interaktive Webseiten und Programme


24.07.2013 - Ein Grundsatz von Menschenrechten ist, dass sie allen zustehen. Um Menschen zu inspirieren, für Menschenrechte einzustehen und sicherzustellen, dass diese Botschaft gehört wird, geht das von der Scientology Kirche gesponserte Programm auf einzigartige Weise vor.

Sowohl United for Human Rights als auch Youth for Human Rights International betreiben interaktive Webseiten, auf welchen die vollständige Reihe der Menschenrechts-Aufklärungsmaterialien in 17 Sprachen erhältlich ist. Alle Menschenrechtsbroschüren, Werbespots - die nicht für ein Produkt, sondern für bestimmte ideelle Zielsetzungen werben - und der Film „Die Geschichte der Menschenrechte sind kostenlos herunter zu laden oder online zu bestellen.

Die Webseiten umfassen ein interaktives, virtuelles Bildungszentrum, das von jedem genutzt werden kann, der grundlegende Menschenrechte lehrt oder lernt. Sie geben auch Anweisungen, wie man Schritt für Schritt eine Ortsgruppe gründet oder Partner von Youth for Human Rights oder United for Human Rights wird. Zusammen werden diese beiden Webseiten jährlich von einer Million Menschen besucht.

Zum kostenlosen Download sind verschiedene Materialien erhältlich wie z.B. die Broschüre „Was sind Menschenrechte“, „Die Geschichte der Menschenrechte“ mit einem Dokumentarfilm, die Werbespots aller 30 Menschenrechte, wichtige Menschenrechtsdokumente, Listen von Menschenrechtsorganisationen und Berichte über Menschen, die sich im Laufe der Jahrhunderte für Menschenrechte eingesetzt haben. Darüber hinaus gibt es eine Petition für Menschenrechte, die von jedem unterzeichnet werden kann, um zu fordern, dass Regierungen den Menschenrechtsunterricht an Schulen als Pflichtstoff einführen.

Jedes Jahr sponsert das Menschenrechtsbüro der Scientology Kirche zusammen mit Youth for Human Rights International ein internationales Treffen zur Förderung der Menschenrechte, frei nach dem Motto des Religionsgründers der Scientology: „Menschenrechte müssen als Tatsache verwirklicht werden, nicht als idealistischer Traum“. Junge Delegierte aus aller Welt werden ausgewählt, um ihr Land zu repräsentieren.

Bei dem Treffen umreißen Menschenrechtsverfechter die in ihren Ländern auftretenden Problematiken in Bezug auf Menschenrechte und diskutieren mit anderen Delegierten, wie breit angelegte Menschenrechtsaufklärung erreicht werden kann. Die Delegierten kehren dann nach Hause zurück und weiten ihre Aktivitäten aus, um Menschenrechte in ihrer Heimat bekannt zu machen.

Beim jährlichen Treffen im Jahr 2009 in Genf, dem Sitz der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen, arbeiteten jugendliche Delegierte den Plan für einen „Internationalen Marsch für Menschenrechte“ aus. Es marschierten „Youth for Human Rights“-Demonstranten friedlich in Deutschland, Dänemark, Frankreich, Holland, Russland, Kanada, den USA und weiteren Ländern, um den Menschen die Menschenrechte ins Bewusstsein zu bringen.

Jedes Jahr werden die Teilnehmer durch das Gipfeltreffen zu weiteren solcher friedlichen Menschenrechts-Demonstrationen inspiriert. Heute nehmen mehr als 10.000 Menschen in über 80 Ländern daran teil. Auf diese Art führt das jährliche Treffen zu Aktionen zur Förderung der Menschenrechte und lässt das öffentliche Bewusstsein über ihre Wichtigkeit ansteigen. Unabhängig von seinem wirtschaftlichen oder kulturellen Hintergrund kann jeder durch seine Beteiligung an den Programmen eine allgemeine Unterstutzung der Menschenrechte bewirken. Weitere Informationen: www.humanrights.com – www.youthforhumanrights.org

Als PDF-Datei herunterladen: Aufklärung über Menschenrechte: Interaktive Webseiten und Programme

Weitere Informationen:
Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.
Ansprechpartner: Uta Eilzer / Öffentlichkeitsarbeit München
Beichstraße 12, 80802 München
TELEFON: 089-38607-0
eMail: eilzer@skb-pressedienst.de
WEB: www.skb-pressedienst.de