> > > > ZURÜCK zur Übersicht < < < <


Erfolgreiche Drogenaufklärung und Prävention


26.08.2015 - Alle 12 Sekunden probiert ein weiteres Schulkind zum ersten Mal illegale Drogen. Dies ist eine ernste Mahnung, wie weit verbreitet Drogenmissbrauch unter jungen Menschen tatsächlich ist. Die Scientology Kirche bietet hierbei effektives Informationsmaterial zur Aufklärung an.

Um in diesem Bereich aufzuklären, sponsert die Scientology Kirche die größte nichtstaatliche Drogeninformations- und -präventionskampagne der Welt. Es hat sich herausgestellt, dass der Drogenkonsum bei jungen Menschen in dem Maße abnimmt, wie ihnen die Fakten über Drogen mitgeteilt werden. Somit hat die Scientology Kirche sachliche Informationen darüber, was Drogen sind und was sie bewirken.

Eine Reihe von Umfragen hat ergeben, dass diese Kampagne für eine drogenfreie Welt bisher etwa 500.000 junge Menschen von der Einnahme von Freizeitdrogen abgehalten oder vor Schlimmeren bewahrt hat. Es ist allerdings noch viel mehr zu tun. Daher bietet die Scientology Kirche ihre Publikationen (die weder Vorstellungen der Scientology enthalten, noch sie vertreten) gleich gesinnten Antidrogen-Vereinigungen, staatlichen Einrichtungen, Bürgerinitiativen und Schulen an.

Zu diesen Materialien gehören 13 Informationshefte der Reihe Fakten über Drogen, welche die am häufigsten konsumierten Drogen in einer direkten, einfachen Weise aufgreifen, um junge Leute über die tatsächlichen Wirkungen dieser Drogen aufzuklären.

Es gibt außerdem eine Studieranleitung, ein Handbuch für Aktivitäten sowie ein Kit für Pädagogen. Mit diesen Materialien haben Lehrer, Polizisten und Gemeindegruppen wirksame Werkzeuge in der Hand, um junge Menschen über Drogen aufzuklären und ihnen zu ermöglichen, diesbezüglich korrekte Entscheidungen zu treffen.

Es sei auch erwähnt, dass es eine neue, 90-minütige Dokumentation gibt, welche mit den Heften der Reihe Fakten über Drogen einhergeht und sie ergänzt. Jedes Videokapitel bietet einen eingehenden Blick auf jede einzelne Droge ­ erzählt von denjenigen, die die Abhängigkeit überlebt haben.
Alles in allem ist die Kampagne für eine drogenfreie Welt ein gewaltiger Schritt in Richtung dessen, eine Generation aufwachsen zu lassen, die von den verheerenden Auswirkungen des Drogenmissbrauchs verschont bleibt.

Die Dokumentation "Die Fakten über Drogen" ist ein packender Informationsfilm über jede der am häufigsten missbrauchten Substanzen. Es wird kein Blatt vor den Mund genommen. Hier erzählen ehemalige User auf fesselnde und sehr direkte Weise ­ was ein Kennzeichen unseres Programms ist ­ darüber, wie sie selbst die Hölle der Abhängigkeit durchmachten.

Zudem bilden sechzehn TV-Spots das Kernstück der preisgekrönten öffentlichen Informationskampagne "Fakten über Drogen". Jeder dieser ergreifenden und aktionsreichen Spots zeigt auf eindringliche Weise Situationen und Fakten aus dem wirklichen Leben. Ausgerüstet mit den Fakten, können Jugendliche ihre eigene Entscheidung treffen, sich von Drogen fernzuhalten.

Diese TV-Spots, die von der Scientology Kirche produziert und von der "Foundation for a Drug-Free World" verbreitet werden, werden für Millionen von Menschen in mehr als einem Dutzend Sprachen ausgestrahlt ­ im Fernsehen, in Sportstadien, Nachtklubs, Einkaufszentren, in Kirchen und Schulen.

Die Scientology Kirche unterstützt und fördert international zahlreiche humanitäre Programme wie z.B. die Drogenaufklärungskampagne "Sag-NEIN-zu-Drogen ­ Sag-JA-zum-Leben", die Menschenrechtsinitiative "Jugend für Menschenrechte", die Vereinigung "Der Weg zum Glücklichsein" zur Wiederbelebung moralischer Werte oder die Buergerkommission für Menschenrechte im Bereich der Psychiatrie zur Aufklärung über die Verbrechen in Psychiatrien, um jenen Menschen zu helfen, die des Schutzes der Menschenrechte am meisten bedürfen und zahlreiche andere die Allgemeinheit fördernde Initiativen.

Als PDF-Datei herunterladen: Erfolgreiche Drogenaufklärung und Prävention

  

Weitere Informationen:
Pressedienst der SK Bayern e.V., Beichstraße 12, 80802 München
Ansprechpartner / Verantwortliche Personen: Uta Eilzer / Jürg Stettler
TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109
info@skb-pressedienst.de, www.skb-pressedienst.de


hlt, rde, als seine einfache Erklärung: "Ich helfe anderen gerne und zu den größten Freuden meines Lebens